Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

1:5-Niederlage gegen Ulm nach „desolater 1. Halbzeit“

Kaum Worte fanden die Spieler und die Verantwortlichen nach dem Schlusspfiff am Mittwochabend im Waldstadion. Nach 90 Minuten jubelten die Gäste aus Ulm, sie nehmen die 3 Punkte mit. Schon in der Halbzeit führten die „Spatzen“ mit 3:0, lediglich der eingewechselte Damjan Marceta konnte in der 73. Minute für die in Weiß spielenden Homburger treffen. Am Ende stand gar eine 1:5-Niederlage.

FCH-Trainer Jürgen Luginger stellte seine Startelf im Vergleich zur 0:2-Niederlage beim Bahlinger SC auf drei Positionen um. Stefano Maier spielte in der Innenverteidigung neben Kevin Maek, Jan Eichmann blieb dafür auf der Bank. Thomas Steinherr begann im Mittelfeld für Loris Weiß und Marcel Carl im Sturm für Christopher Theisen.

Von der ersten Minute an wirkten die FCH-Akteure gehemmt und hatten bereits nach fünf Minuten Riesenglück, dass Felix Higl gleich zweimal hintereinander nur den Pfosten traf. David Salfeld im Tor der Homburger war beide Male bereits geschlagen. „Spätestens da hätten wir wach werden müssen“, meinte Trainer Jürgen Luginger in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Waren seine Spieler aber nicht. In der 16. Minute fiel dann der erste Treffer für die Gäste. Nach einer Ecke war es der frühere FCH-Spieler Lukas Hoffmann, der ungehindert einnetzen konnte.

Nach 22 Minuten folgte ein Konter der Ulmer, Burak Coban steckte schön durch zum freistehenden Ardian Morina und auch er ließ Salfeld keine Abwehrmöglichkeit – 0:2. Erst nach einer halben Stunde die erste richtig gute Aktion des FCH, aber Thomas Steinherr konnte nach Eckball von Maurice Neubauer und Kopfballvorlage von Kapitän Christian Telch aus kurzer Distanz nicht verwerten. Eine strittige Szene gab es in der 41. Minute, als plötzlich alle Spieler und die Zuschauer auf den Rängen einen Elfmeter nach Handspiel von Hoffmann im Ulmer Strafraum forderten. Die Pfeife von Schiedsrichter Scheuermann blieb aber stumm.

Und so fiel das dritte Tor dann auf der anderen Seite. Wieder griffen die Homburger nicht richtig an, Higl konnte im Fünfmeterraum ungehindert zu Lennart Stoll köpfen und der machte die 3:0-Pausenführung aus Sicht der Gäste klar.

Für die zweiten 45 Minuten brachte Luginger Christopher Theisen für Jannik Sommer ins Spiel. Am Spielgeschehen änderte das nicht viel. Zwar hatte Steinherr in der 54. Minute eine gute Chance, als er nur die Latte traf, nur zwei Minuten später machte Morina mit seinem zweiten Tor an diesem Abend den Sack jedoch zu – 0:4 (56.).

Nach 67 Minuten kam dann Damjan Marceta in die Partie und erzielte den einzigen FCH-Treffer in dieser Partie per sehenswertem Seitfallzieher (73.). Albano Gashi stellte mit einem Tor aus 16 Metern zehn Minuten vor Spielende den alten Vier-Tore-Rückstand aber wieder her. „Das war eine desolate 1. Halbzeit von uns, so kannst du in der Regionalliga keine Spiele gewinnen“, war Luginger entsprechend enttäuscht nach der Begegnung.

Für sein Team gilt es jetzt, sich schnell aufzurappeln und auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren, denn lange Zeit zum Aufarbeiten ist nicht: Am kommenden Samstag, 30. August 2019, sind bereits die Offenbacher Kickers um 14 Uhr zu Gast im Waldstadion.

 

Statistik:

Aufstellung: Salfeld – Stegerer, Maier, Maek, Neubauer – Sommer (46. Theisen), Telch, Lienhard, Steinherr – Carl (67. Marceta), Dulleck

Tore: 0:1 Hoffmann (16.), 0:2 Morina (22.), 0:3 Stoll (43.), 0:4 Morina (56.), 1:4 Marceta (73.), 1:5 Gashi (81.)

Schiedsrichter: David Scheuermann

Zuschauer: 1400

Gelbe Karten: Maier, Maek / -


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

SV Schwarzenbach - FC 08 Homburg
Mi, 13.11.19 - Anstoss: 19:00 Uhr
Sparkassenpokal Saar:
Achtelfinale
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Saarbrücken 17    23  43
2. Elversberg 17    23  38
3. Steinbach 17    18  36
4. Homburg 17    33
5. Ulm 17    11  25
6. Mainz II 17    25
7. Alzenau 17    24
8. Freiburg II 17    -3  24
9. Hoffenheim II 17    23
10. Offenbach 17    -2  23
11. Walldorf 17    22
12. Bahlingen 17    -2  21
13. Aalen 17    20
14. Frankfurt 16    -10  18
15. Gießen 17    -17  17
16. Pirmasens 17    -14  13
17. Balingen 16    -15  8
18. Koblenz 15    -28  3
FC08HOMBURG-Mediathek