Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

4:0-Heimsieg gegen SVN Zweibrücken

Die Siegesserie unseres FC 08 Homburg geht weiter. Mit einem nie gefährdeten und auch in der Höhe verdienten 4:0-Heimsieg vor 1451 Zuschauern im Homburger Waldstadion gegen den SVN Zweibrücken verbesserte sich unsere Mannschaft auf Platz sechs in der Tabelle der Regionalliga Südwest. Überragend: Patrick Schmidt, der mit drei Treffern den SVN Zweibrücken fast im Alleingang bezwang. Nach dem 14. Spieltag ist der FCH nun punktgleich mit dem Tabellenvierten Wormatia Worms und nur noch drei Punkte schlechter platziert als der Tabellendritte SV Elversberg.

Foto: mh

„Der FC Homburg war uns in allen Belangen überlegen. Spielerisch und kämpferisch hatten wir bei der klar verdienten Niederlage nichts dem FCH entgegen zu setzen", erkannte Zweibrückens Trainer Adis Herceg die Dominanz der Homburger neidlos an. Jens Kiefer war mehr als hochzufrieden: „Wir konnten an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, waren total dominant und haben auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Trotz des vierten Sieges in Folge werde man auf dem Boden der Tatsachen bleiben. „Wir denken von Spiel zu Spiel. Klar schaut man nach den 90 Minuten auch auf die Tabelle und die Ergebnisse. Aber das ist nur eine Momentaufnahme“, verweist Kiefer auf die Anfangsphase der Saison, als die Grün-Weißen mit nur einem Punkt aus drei Spielen ganz unten in der Tabelle standen.

Vor der Partie stand die Frage nach der Anfangsformation des FC 08 Homburg im Raum. Spielt Giancarlo Pinna oder Marc Gallego auf der Außenposition? Die nicht so einfache Antwort für Jens Kiefer löste sich im Verlauf des Freitagsabends. Steven Kröners Virusinfektion ließ ein Mitwirken am Samstag gegen den SVN Zweibrücken nicht zu. Kiefer baute um, ließ Gallego und Pinna auf den beiden offensiven Außenpositionen spielen. Tim Stegerer rückte für Kröner dann zurück auf eine der beiden Sechser-Positionen vor der Abwehr.

Der FC 08 Homburg beherrschte von Spielbeginn an den sich in der eigenen Spielhälfte versteckenden SVN Zweibrücken, dem in 90 Minuten nur ein einziger Schuss auf das Homburger Tor gelingen sollte. Die erste Torchance für den FCH hatte Nils Fischer (11.) mit einem Kopfball, der knapp am Tor vorbei strich. Vier Minuten später ging ein weiterer Kopfball von Fischer nach einer Ecke von Pinna wieder knapp vorbei. Nach gut einer halben Stunde dann die längst fällige Führung: Patrick Schmidt zog unaufhaltsam auf der rechten Seite durch, drang in Strafraum ein und ließ aus 14 Metern Zweibrückens Torhüter Thorsten Hodel keine Abwehrchance. Vier Minuten später hatten Stegerer und Gallego die Doppelchance zum 2:0.

Nach der Pause war die Partie schnell entschieden. Zuspiel von Tim Stegerer auf Schmidt, der im Strafraum sich gegen drei SVN-Spieler behauptete und aus sehr spitzem Winkel erneut Hodel (56.) mit einem Knaller unter die Latte zum 2:0 das Nachsehen gab. Giancarlo Pinna durfte sich in der 65. Minute ungestört den Ball zurechtlegen, um dann die Lederkugel zum „Tor des Tages“ aus 18 Metern in den Torwinkel zum 3:0 zu versenken. „Im Training haben wir das oft geübt, dass dann der Ball aber so optimal im Tordreieck landete war natürlich auch etwas Glück“, meinte Pinna freudestrahlend nach dem Spiel. 

Und Patrick Schmidt legte noch seinen dritten Treffer nach. Stegerer zu Schmidt und es stand in der 75. Minute 4:0 für den FC 08 Homburg! „Drei Tore in einem Spiel sind mir in meiner Aktivenlaufbahn noch nicht gelungen. Das freut einem natürlich um so mehr. Aber egal: Wir haben als Team eine tolle Leistung abgerufen und uns super präsentiert“, so der dreifache Torschütze des Tages, der sein Torkonto beim FCH nun auf vier verbesserte und in der internen FCH-Torschützenliste mit Angelo Vaccaro gleichzog.

Die Grün-Weißen stehen vor einem goldenen Oktober. Mit höchster Konzentration und höchster Leistungsbereitschaft könnte der Weg für unseren FC 08 Homburg schon am nächsten Freitag (Anstoß 19 Uhr) mit dem nächsten Sieg beim FC Nöttingen weiter nach oben gehen. Andre Kilian wird dabei leider von außen zusehen müssen. Er sah am Samstag gegen den SVN seine fünfte Gelbe Karte und ist daher gesperrt.

FC 08 Homburg

Buchholz - Gaebler, Noll, Halet, Wolf - Fischer, Stegerer (82. Vaccaro) - Pinna (74. Grimm), Kilian, Gallego (70. Schäfer) 

Schiedsrichter: Moritz Kühlmeyer

Zuschauer: 1451

Tore: 1:0 (31.) Schmidt, 2:0 (56.) Schmidt, 3:0 (65) Pinna, 4:0 (75.) Schmidt

gelbe Karten: Kilian (5.) - Banouas (SVN)


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - FK 03 Pirmasens
Di, 29.09.20 - Anstoss: 19:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
6. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Steinbach 5    12  12
2. Homburg 5    12
3. Freiburg II 4    10
4. Offenbach 4    10
5. Alzenau 5    10
6. Elversberg 5    9
7. Kassel 5    8
8. Ulm 5    8
9. Balingen 4    7
10. Frankfurt 5    -1  7
11. Schott Mainz 4    -1  6
12. Aalen 5    -5  6
13. Mainz II 5    -6  6
14. Pirmasens 5    -3  5
15. Bahlingen 4    -3  4
16. Großaspach 5    -4  4
17. Stuttgart II 4    -4  4
18. Gießen 4    -2  3
19. Walldorf 4    -4  3
20. Hoffenheim II 5    -6  3
21. Stadtallendorf 5    -5  2
22. Koblenz 3    -3  1
FC08HOMBURG-Mediathek