Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

Der FCH will gegen den Meister ans Limit gehen

Bei der PK im Waldstadion deuteten FCH-Trainer Jürgen Luginger und Kapitän Christian Telch an, warum und wie der FC 08 Homburg am Sonntag gegen Mannheim gewinnen will.

Wenn der SV Waldhof Mannheim am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr im Waldstadion zu Gast ist, sind fast alle Voraussetzungen für das Topspiel der Regionalliga Südwest erfüllt: Der Tabellenführer gegen den Liga-Dritten, die beste Offensive gegen die beste Defensive der Liga und zwei Mannschaften, die Fußball spielen wollen. Wenn die Kurpfälzer nicht schon am vergangenen Wochenende die Meisterschaft klar gemacht hätten. Deshalb versäumte es Homburgs Cheftrainer Jürgen Luginger bei der PK im Waldstadion nicht, zuallererst seine Glückwünsche nach Mannheim zu schicken.

Darüber hinaus ist Luginger aber überzeugt, dass die Aufgabe deshalb nicht leichter wird. Denn auch Mannheims Trainer Bernhard Trares hat im Interview für das Stadionheft bereits angekündigt, dass seine Mannschaft „die Saison seriös zu Ende spielen will.“ Davon geht auch Luginger aus: „Ganz egal wer aufläuft, sie werden eine Top-Qualität haben“, sagte er, „auch wenn Spieler aus der zweiten Reihe zum Zug kommen, werden sie hochmotiviert sein.“ Dass Waldhof Mannheim aber nicht nur in der Offensive (81 Tore) seine Qualitäten hat, sondern auch in der Defensive (30 Gegentreffer), deutet zumindest an, wie schwer es für seine Mannschaft wird.

Dass die Motivation der Grün-Weißen für das Spiel am Sonntag ist deshalb aber eher größer ist, hat mehrere Gründe: Ein Heimspiel im Waldstadion, das Topspiel gegen den aktuellen Meister und natürlich die 1:5-Niederlage in Mannheim aus der Hinrunde. Für Homburgs Kapitän Christian Telch war der 14. Spieltag am 20. Oktober „ein gebrauchter Tag für uns“, weshalb ihm und wohl der ganzen Mannschaft schon nach Revanche ist: „Wir wollen die Niederlage aus der Hinrunde wieder wettmachen und versuchen, unsere eigene Saison krönend zu beenden.“ Denn dass der FCH als Aufsteiger eine so starke Runde hinlegen würde, war auch für Trainer Jürgen Luginger überraschend, „vor allem mit welcher Konstanz die Mannschaft in der Rückrunde spielt“, sagt er.

„Das Spiel aus der Hinrunde ist Schnee von gestern“, sagt Luginger, „aber wir wollen zeigen, dass wir daraus gelernt haben. Und wenn wir schnell und aggressiv über die Außen spielen, können wir sie schlagen“, sagt er. Dass die Motivation und die Moral in der Mannschaft ungebrochen hoch ist und sie sich auch nach einem Rückstand nie aufgibt, hat sie in dieser Saison schon öfter bewiesen. Mit sieben Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage aus den vergangenen zehn Spielen können die Homburger zuhause mit breiter Brust auflaufen. Neben den Langzeitverletzten muss Luginger am Sonntag zwar auch auf Christian Lensch (muskuläre Probleme) und Bernd Rosinger (Achillessehnenprobleme) verzichten, trotzdem ist er sich sicher: „Die Spieler wissen, was möglich ist, wenn sie als Mannschaft auftreten“, sagt er, „und wenn alle an ihr Limit gehen, haben wir gute Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen.“


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - FC Bayern Alzenau
Sa, 27.07.19 - Anstoss: 14:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
1. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Homburg 0    0
2. Koblenz 0    0
3. Aalen 0    0
4. Bahlingen 0    0
5. Gießen 0    0
6. Alzenau 0    0
7. Mainz II 0    0
8. Freiburg II 0    0
9. Saarbrücken 0    0
10. Frankfurt 0    0
11. Balingen 0    0
12. Ulm 0    0
13. Offenbach 0    0
14. Steinbach 0    0
15. Walldorf 0    0
16. Hoffenheim II 0    0
17. Elversberg 0    0
18. Pirmasens 0    0
FC08HOMBURG-Mediathek