Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

FC 08 Homburg für Pokalschlager gut gerüstet

Das von vielen Fußballfans erwartete Schlagerspiel in der ersten DFB-Pokalhauptrunde im Homburger Waldstadion zwischen dem FC 08 Homburg und dem Bundesligisten Borussia Mönchengladbach steht kurz vor der Austragung.

Foto: mh

Seit Tagen laufen im Homburger Waldstadion die technischen und organisatorischen Vorbereitungen für dieses Pokalmatch auf Hochtouren. Im Auftrag vom DFB wird rund um das Spielfeld neue Bandenwerbung mit DFB-Pokal-Sponsoren installiert, während die übliche Bandenwerbung im Stadion verhüllt wird. Verpflegungsstände werden mit Getränken aufgefüllt. Die letzten Arbeiten an den Wellenbrechern im Block fünf und sechs werden abgeschlossen. „Wir sind bereit“, meldet nicht nur Geschäftsführer Rafael Kowollik, sondern auch Geschäftsstellenleiter Armin Kierer, der am Donnerstag noch Tontechnik und die Video-Wall im Waldstadion überprüfte. 

Bereit ist auch die Mannschaft, wie unter anderem FCH-Mittelfeldspieler Steven Kröner sagt. „Wir müssen in der Defensive gut stehen und versuchen, alles herauszuholen, was in unserer Macht steht“, erklärt der 25-Jährige. Die Vorfreude auf dieses Spiel sei riesig, meint jedenfalls auch Torhüter David Buchholz, auf den sicherlich viel mehr Arbeit zukommen wird, als in den bisherigen Regionalligaspielen. „Das Pokalspiel ist eine gute Abwechslung gegenüber der bisherigen Saison in der Regionalliga, wo wir ja bisher nicht so gut gepunktet haben“, hofft der FCH-Neuzugang, dass seine neue Mannschaft mit einem ordentlichen Spiel neuen Schwung für die nächsten Aufgaben im Punktspielbetrieb mitnimmt. 

Stürmer Kai Hesse findet, „dass man im Pokal auch als Außenseiter nie ganz chancenlos ist“. Er habe jedenfalls ein gutes Gefühl. Natürlich sei der FC 08 Homburg gegen Mönchengladbach krasser Außenseiter, aber „wir werden kämpfen, kämpfen und nochmals kämpfen und versuchen den Gladbachern, das Leben so schwer wie möglich zu machen.“ Seine Mannschaft werde alles versuchen, um möglichst lange Zeit ohne Gegentor zu bleiben. „Dann ist alles möglich.“

Cheftrainer Jens Kiefer hatte mit seinen Spielern schnell die jüngste 0:2-Heimniederlage gegen Eintracht Trier abgehakt. „Wir ärgern uns gewaltig, dass wir in der Regionalliga erst einen Punkt geholt haben. Wenn man die bisherigen drei Spiele genau betrachtet, dann war für uns alles von null Zählern bis neun Punkten möglich.“ Doch jetzt gilt erst einmal den Fokus auf das Pokalspiel gegen den Erstligisten zu legen.

Kiefers Taktik ist klar: „Aus einer möglichst stabil stehenden Defensive wollen wir die Gladbacher nicht zu sehr ins Spiel kommen lassen und alles versuchen, dass sie möglichst zu wenigen Torchancen kommen.“

Dabei hat er aber auch die Offensivaktionen seines Teams nicht außer Acht gelassen. Über Konter könne man vielleicht den haushohen Favoriten aus der Bundesliga nicht nur ärgern, sondern vielleicht irgendwie mit einem Tor überraschen. „Mein Wunsch wäre, dass wir mit einem ordentlichen Spiel Selbstvertrauen tanken und uns dies auch im Aufbau der Mannschaft für die Regionalliga weiterhilft.“ Personell gesehen kann Jens Kiefer bis auf Thierry Steimetz, der nach einer Knieverletzung noch nicht fit ist, alle anderen Spieler seines Kaders einsetzen. 

In der Pressekonferenz zum Pokalspiel bedankte sich der Trainer bei seinem Vorgänger Robert Jung, der mit seinem Einsatz den Saarlandpokalsieg 2014 mit dem FC 08 Homburg holte und nach sechs Jahren Abstinenz dieses DFB-Pokalspiel für den saarländischen Traditionsverein ermöglichte.    

Wie Geschäftsführer Rafael Kowollik informierte, gibt es noch gut 1500 Stehplatzkarten an den Tageskassen, die ab 13 Uhr erhältlich sind. Die Stadion-Tore werden dann eine halbe Stunde später geöffnet. Der Verein empfiehlt eine rechtzeitige Anreise und möglichst zu Fuß zu kommen, da Parkplätze rund ums Waldstadion nur stark begrenzt zur Verfügung stehen und erfahrungsgemäß früh belegt sind. Zudem sind Teilbereiche rund um das Stadion nicht zugänglich.

 

 

Infos:

Kassenöffnung: 13.00 Uhr

Stadionöffnung: 13.30 Uhr

Gästeblöcke: 4+5

Neutraler Block: 6

Heimblöcke: 1+2+3

 

siehe Stadionplan

VIP-Bereich: Zelt hinter der Haupttribüne

 

Erlaubte Fan-Untensilien:

- Zaunfahnen *

- Schwenkfahnen 1,5m mit Holz bis 12mm Durchmesser

- Schwenkfahnen groß mit Teleskopstange

- Doppelhalter

- Trommel (einseitig offen)

- Megaphon

 

* Zaunfahnen sind nur in der Kurve (Block 1 und 2 sowie Block 4 und 5) zugelassen. Auf der Gegengerade sind keine Zaunfahnen erlaubt.

 


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - FC Bayern Alzenau
Sa, 27.07.19 - Anstoss: 14:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
1. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Homburg 0    0
2. Koblenz 0    0
3. Aalen 0    0
4. Bahlingen 0    0
5. Gießen 0    0
6. Alzenau 0    0
7. Mainz II 0    0
8. Freiburg II 0    0
9. Saarbrücken 0    0
10. Frankfurt 0    0
11. Balingen 0    0
12. Ulm 0    0
13. Offenbach 0    0
14. Steinbach 0    0
15. Walldorf 0    0
16. Hoffenheim II 0    0
17. Elversberg 0    0
18. Pirmasens 0    0
FC08HOMBURG-Mediathek