Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

FC 08 Homburg mit neuem Schwung nach Pirmasens

Gelingt dem FC 08 Homburg im städtischen Stadion beim FK 03 Pirmasens der nächste Sieg? Nicht nur die Fans hoffen, dass der FCH nun in den kommenden Spielen eine kleine Erfolgsserie starten wird, die ihre Elf möglichst schnell in die obere Tabellenregion bringt.

Foto: rb

Nach dem 3:2-Sieg über den KSV Hessen Kassel, dem ersten Saisonsieg für den FC 08 Homburg, wollen die Grün-Weißen mit neuem Schwung auch im Derby beim FK Pirmasens am Mittwoch ab 19 Uhr den nächsten Erfolg einfahren. Trainer Jens Kiefer spricht aber davon, dass die Partie gegen den Aufsteiger FK Pirmasens unter ganz anderen Vorzeichen stehen wird, als das Spiel gegen die Hessen am vergangenen Samstag. „Ich rechne damit, dass Pirmasens aus ihrer bisher stabilen Abwehr erst einmal versuchen wird, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen.“ Bisher habe Pirmasens immer aus einer stark defensiven Grundhaltung versucht, erfolgreich zu sein.

Dies gelang dem Aufsteiger auch in seinen ersten drei Partien, wo der FKP ohne Gegentor beachtliche sieben Punkte bei einem Torverhältnis von 4:0 sammelte. Der 3:0-Heimsieg über die Offenbacher Kickers und der 1:0- Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim II ließen aufhorchen. Doch der Glanz der Anfangsphase beim FKP ist vorbei. Mit 0:3 gab es eine Heimpleite gegen die Spielvereinigung Neckarelz und auch bei Wormatia Worms am vergangenen Samstag gab es mit einer 0:2-Pleite nichts zu holen. FCH-Trainer Jens Kiefer war vor Ort: „Pirmasens hatte zwar die Chance zur Führung, aber dann hat Worms doch verdient gewonnen.“ Er hofft, dass seine Spieler mit viel Selbstvertrauen aus dem gewonnen Spiel gegen Kassel in die Partie gehen. „Klar, wir werden auf Sieg spielen und versuchen die positiven Dinge aus dem letzten Spiel auch in Pirmasens umzusetzen.“

Mit Positiv meint Kiefer, dass seine Elf sich viele Torchancen herausspielte und diese immerhin zu drei Toren nutzen konnte. Negativ aber war, dass der Gegner auch diesmal aus wenigen Tormöglichkeiten zu zwei Toren kam. „Wir sind noch lange nicht soweit, dass sich der Gegner nach uns richten muss, beziehungsweise seine Spielweise ändern muss“, verweist Kiefer auch darauf, dass in Sachen Aufstellung und Formation noch lange nichts eingetütet sein kann. Im Angriff vermisst er Kai Hesse (Muskelbündelriss) und Thierry Steimetz, dessen Sehnenreizung im Knie noch kein Teamtraining zulässt. Weitere Offensivkräfte mit Christian Grimm und Giancarlo Pinna, mit denen der Trainer vor der Saison fest plante, seien bedingt durch Verletzungen in der Vorsaison noch nicht 100-prozentig fit. „Aber Pinna und Grimm sind auf dem besten Weg dazu, ihre Fitness aufzuholen. Mit beiden Spielern habe ich noch mehr Variabilität im Offensivbereich.“ Pinna und Grimm, Letzterer nicht nur wegen seines Traumtores zum 2:1 gegen Kassel, zeigten zuletzt stark aufsteigende Form.

Und Angelo Vaccaro? „Stürmer werden nach ihren Toren gemessen. Einmal treffen sie oft, dann läufts nicht so gut“, sagt Kiefer. Nach zwei vergebenen Foulelfmetern sollte Vaccaros Tor zum 3:1 gegen Kassel auch ihm Auftrieb geben. „Wer die Tore schießt, ist mir egal. Hauptsache wir gewinnen“, meinte der bisher zweifache Torschütze für den FCH. Und wer schießt den nächsten Elfer? Angelo Vaccaro: „Es gibt keine Absprache oder Reihenfolge für die Elfer. Ich stehe jedenfalls wieder für den nächsten Strafstoß bereit.“ Und Jens Kiefer wird ihm diesbezüglich keine Steine in den Weg legen. „Er darf auch zum nächsten Elfer antreten“, so der Coach.


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - FK 03 Pirmasens
Di, 29.09.20 - Anstoss: 19:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
6. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Steinbach 5    12  12
2. Homburg 5    12
3. Freiburg II 4    10
4. Offenbach 4    10
5. Alzenau 5    10
6. Elversberg 5    9
7. Kassel 5    8
8. Ulm 5    8
9. Balingen 4    7
10. Frankfurt 5    -1  7
11. Schott Mainz 4    -1  6
12. Aalen 5    -5  6
13. Mainz II 5    -6  6
14. Pirmasens 5    -3  5
15. Bahlingen 4    -3  4
16. Großaspach 5    -4  4
17. Stuttgart II 4    -4  4
18. Gießen 4    -2  3
19. Walldorf 4    -4  3
20. Hoffenheim II 5    -6  3
21. Stadtallendorf 5    -5  2
22. Koblenz 3    -3  1
FC08HOMBURG-Mediathek