Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

FCH empfängt SVN Zweibrücken

Fünf Siege in Folge, davon drei Siege in der Regionalliga Südwest und zwei Siege im Saarlandpokal, brachten unseren FC 08 Homburg auf die Erfolgsspur mit Blickrichtung oberes Tabellendrittel. Am Samstag winkt sogar die Verbesserung auf Platz fünf, vorausgesetzt der FCH setzt sich in seinem Heimspiel ab 14 Uhr gegen den Nachbarn SVN Zweibrücken mit dem vierten Punktspielerfolg in Serie durch.

Homburgs Trainer Jens Kiefer will vor der Partie nichts davon wissen, dass seine Elf weit vor dem Tabellenfünfzehnten aus der Rosenstadt steht. „Wir wissen alle, dass es ein schweres Spiel für uns wird.“ Zweibrücken komme mit neuem Schwung und Selbstvertrauen ins Waldstadion. Nicht zuletzt habe der SVN mit dem 2:1-Sieg beim KSV Hessen Kassel und in der letzten Woche mit zwei Erfolgen in Pokal und Meisterschaft gegen den Tabellenvierten Wormatia Worms schon bewiesen, dass eine gewisse Qualität schon im Team von Trainer Adis Herceg steckt.

„Ich habe Zweibrücken einige Male live und per Video studiert. Einige Niederlagen musste der SVN durch individuelle Fehler einstecken.“ Der FC 08 Homburg sollte in seiner jetzigen starken Phase alles versuchen, die Leistungen aus den letzten Wochen erneut abzurufen. „Wir wollen die Serie mit weiteren drei Punkten ausbauen, aber meine Mannschaft muss alles zeigen, was in ihr steckt“, so der Homburger Coach. Kiefer erwartet eine stark defensiv eingestellte und tief stehende Zweibrücker Mannschaft. Der FCH müsse geduldig spielen, auf seine Chancen warten und diese dann auch nutzen. Man muss aufpassen, dass man nicht zu offen antritt, um den Zweibrückern keine Konterchancen zu ermöglichen.

Ob Kiefer zum vierten Mal in Folge mit der gleichen Anfangsformation in das Saar-/Westpfalzderby gehen wird, ist offen. „Das muss ich mir noch überlegen", wollte sich der 39-jährige Fußballlehrer bei der Spieltagspressekonferenz am Donnerstag noch nicht festlegen. Offen ist, ob der FCH auf der linken Außenseite mit Giancarlo Pinna oder Marc Gallego beginnt. Pinna stand in den letzten vier Spielen von Beginn an auf dieser Position, wurde aber zur Halbzeit beim 2:0-Sieg des FCH am letzten Samstag in Baunatal durch Marc Gallego ersetzt.

Gallego bereitete später in der zweiten Halbzeit beide Tore der Grün-Weißen vor. Kiefer: „Bezüglich dieser Position habe ich schon ein Luxusproblem. Beide können von Beginn an spielen. Mal sehen, für wen ich mich da entscheidenden werde.“ Nicht nur Gallego erhielt für seine Leistung in Baunatal ein Sonderlob des Trainers, sondern auch Torhüter David Buchholz. Der 30-jährige Keeper zeigt sich seit Monaten in toller Form. Kiefer: „Bei allen Gegentoren war er ohne Chance. Zumindest war kein Treffer dabei, den er hätte halten müssen. Er strahlt mit seiner Souveränität und Sicherheit auch Ruhe für die Hintermannschaft aus.“ Kiefer weiter: „Nicht zuletzt ist es auch sein Verdienst, dass wir in den letzten drei Punktspielen nur noch ein Gegentor einstecken mussten.“

Personell sieht es beim FCH so aus, dass Thierry Steimetz und Kai Hesse zwar weiter ausfallen. Beide Spieler sollen aber nächste Woche wieder ins Teamtraining einsteigen können. Kiefer: „Er wird am Montag wieder mit der Mannschaft trainieren.“ Gleiches erhofft sich der FCH-Coach auch von Kai Hesse, der seit seinem Muskelbündelriss, den er sich unterhalb der Wade am 16. August im Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach zugezogen hatte, ausgefallen war. Zuletzt hat ihn eine Achillessehnenentzündung um zwei Wochen zurückgeworfen.


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - FK 03 Pirmasens
Di, 29.09.20 - Anstoss: 19:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
6. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Steinbach 5    12  12
2. Homburg 5    12
3. Freiburg II 4    10
4. Offenbach 4    10
5. Alzenau 5    10
6. Elversberg 5    9
7. Kassel 5    8
8. Ulm 5    8
9. Balingen 4    7
10. Frankfurt 5    -1  7
11. Schott Mainz 4    -1  6
12. Aalen 5    -5  6
13. Mainz II 5    -6  6
14. Pirmasens 5    -3  5
15. Bahlingen 4    -3  4
16. Großaspach 5    -4  4
17. Stuttgart II 4    -4  4
18. Gießen 4    -2  3
19. Walldorf 4    -4  3
20. Hoffenheim II 5    -6  3
21. Stadtallendorf 5    -5  2
22. Koblenz 3    -3  1
FC08HOMBURG-Mediathek