Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

FCH gewinnt letzten Test gegen Esch

Nachdem am Samstagnachmittag vor knapp 1000 Zuschauern im Waldstadion die neuen adidas-Trikots der Serie „Tiro 19“ für die kommende Spielzeit präsentiert und auch die Spieler sowie das Trainer- und Funktionsteam einzeln vorgestellt wurden, stand der letzte Härtetest vor dem Saisonstart an. Zu Gast war der luxemburgische Erstligist CS Fola Esch. Der FCH gewann durch einen Treffer in der 90. Minuten von Loris Weiß mit 1:0 und ist somit gerüstet für die Liga.

Die Anfangsviertelstunde gehörte den Grün-Weißen, die kompakt standen und einige Male schön kombinierten – bis zum Strafraum, denn dort stand auch der Gast, der von Jeff Strasser trainiert wird, zunächst kompakt. Bei heißen Temperaturen gab es nach 23 Minuten die erste Trinkpause, danach legte der FCH eine Schippe drauf. Aus spitzem Winkel schoss Ihab Darwiche in der 33. Minute nur ans Außennetz, vier Minuten später zog Patrick Dulleck aus 17 Metern ab, auch dieser Ball flog knapp am Ziel vorbei. Das war es auch schon in der 1. Halbzeit, die Luxemburger kamen kaum in die Nähe des gegnerischen Sechzehners.

Doch Esch gehörte dann die erste Chance der 2. Hälfte. Nach 55 Minuten pfiff Schiedsrichter Fabian Knoll Freistoß nach einem Foul von Maurice Neubauer, der dafür auch die Gelbe Karte sah. Corentin Kocur nahm sich den Ball und hämmerte ihn aus 25 Metern in den Winkel. FCH-Schlussmann David Salfeld, der bis dato nicht viel eingreifen musste, machte sich lang – er stand in der anderen Ecke – und fischte das Leder noch raus – Eckball. Eine ähnlich gute Möglichkeit ergab sich auf der gegenüberliegenden Seite nur drei Minuten danach auch für Maurice Neubauer, doch sein Schuss landete in der Mauer, auch der Nachschuss von Jannik Sommer wurde abgeblockt (58.). Dulleck tauchte kurz darauf völlig frei vor Eschs Keeper Thomas Hym auf, doch er schoss den Ball knapp am Tor vorbei (61.).

Luginger wechselte in der 64. Minute zum ersten Mal und brachte mit Loris Weiß, Jan Eichmann, Thomas Steinherr und Luca Plattenhardt vier frische Kräfte für Jannik Sommer, Tim Stegerer, Stefano Maier und Ihab Darwiche. Sekunden später probierte Marcel Carl sein Glück, doch sein Schuss aus der Distanz, der kurz vorm gegnerischen Schlussmann nochmal aufsetzte, konnte dieser im letzten Moment noch zur Ecke klären (64.). Es folgten gleich zwei hundertprozentige Chancen für die Luginger-Elf: In der 67. Minute scheiterten gleich drei Spieler nacheinander, die Schüsse von Carl, Steinherr und Lienhard aus kurzer Distanz wurden allesamt abgewehrt, in der 80. Minute konnte Hym einen Kopfball von Christopher Theisen retten, dann köpfte Eichmann knapp am Tor vorbei.

Zuvor hatte Luginger zum zweiten Mal gewechselt und auch diesmal vier Neue gebracht (Damjan Marceta, Maurice Springfeld, Christopher Theisen und Serkan Göcer für Kevin Maek, Patrick Dulleck, Marcel Carl und Christian Telch, 75.). In der 90. Minute sollte dann der Lucky Punch doch noch gelingen. Weiß kam nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch Lienhard an den Ball und versenkte das Leder an Hym vorbei im Kasten. In der Nachspielzeit schoss Steinherr nochmal knapp am Pfosten vorbei. So stand am Ende eines Geduldspiels ein glücklicher, aber verdienter Sieg im letzten Härtetest vor dem Spiel am kommenden Samstag um 14 Uhr gegen Aufsteiger FC Bayern Alzenau.

Coach Jürgen Luginger: „In der 1. Halbzeit haben wir uns schwergetan, aber auch nach hinten nicht viel zugelassen. In solch einem Spiel musst du auch die Geduld haben, wenn es mal nicht so läuft. Das war ganz gut, dass die Jungs das auch mal erlebt haben. In der 2. Halbzeit haben wir uns dann einige Chancen erspielt. Wir haben auch einige neue Spieler gebracht und trotz der Wechsel kaum einen Bruch gemerkt. Das war schon ganz gut, vor allem auch gegen einen guten Gegner.“

Im Rahmen des „Season Openings“ war auch die adidas Club Experience im Waldstadion aufgebaut. Am Verkaufsstand konnten direkt die neuen Trikots und weitere aktuelle Fanartikel erworben werden.

 

Aufstellung: Salfeld – Stegerer (64. Plattenhardt), Maier (64. Eichmann), Maek (75. Springfeld), Neubauer – Telch (75. Göcer) – Darwiche (64. Steinherr), Lienhard, Sommer (64. Weiß) – Carl (75. Theisen), Dulleck (75. Marceta)

Tore: 1:0 Weiß (90.)

Zuschauer: 1000


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - SC Freiburg II
Sa, 22.02.20 - Anstoss: 14:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
21. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Saarbrücken 20    30  49
2. Elversberg 19    25  44
3. Steinbach 19    21  42
4. Homburg 20    37
5. Mainz II 20    31
6. Hoffenheim II 20    29
7. Ulm 19    12  28
8. Walldorf 20    28
9. Offenbach 18    26
10. Bahlingen 19    -2  24
11. Alzenau 19    -2  24
12. Freiburg II 18    -5  24
13. Frankfurt 19    -6  24
14. Aalen 19    23
15. Gießen 20    -17  21
16. Pirmasens 20    -14  16
17. Balingen 20    -24  11
18. Koblenz 19    -42  3
FC08HOMBURG-Mediathek