Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

FCK holt 4. Auflage des Allgäuer Latschenkiefer Saarpfalz-Cup

Mit einem 4:2-Sieg im Elfmeterschießen holte sich der Zweitligist 1. FC Kaiserslautern über den FSV Jägersburg die vierte Auflage des ,,Allgäuer Latschenkiefer Saarpfalz-Cup". Zuvor setzte sich der FSV Jägersburg gegen die U19 des FCK mit 4:2 im Elfmeterschießen durch, nachdem es nach 90 Minuten noch 1:1 gestanden hatte. Die Zweitligaprofis aus Kaiserslautern hatten gegen den FC 08 Homburg alle Mühe, um sich vor knapp 1000 Zuschauern im Waldstadion mit 2:1 (0:1) durchzusetzen, um dann zum finalen Elfmeterschießen um den Cup antreten zu dürfen.

Homburgs Trainer Jens Kiefer sprach trotz der Niederlage von einem ganz ordentlichen Test von seiner Mannschaft. Aber er zeigte sich nach dem Abpfiff auch kritisch genug, um die Fehler seiner neuformierten Mannschaft anzusprechen. „Auch gegen einen Zweitligisten dürfen einige taktische Fehler nicht passieren.“ Kiefer erklärte, dass seine Defensive dem zweiten FCK-Stürmer Philipp Hofmann zu viel Spielraum gelassen habe. Zudem habe man sich zuviele Ballverluste in der eigenen Spielhälfte geleistet. Dennoch: Zur Halbzeit führte der FC 08 Homburg nach einem Kontertor durch Tim Stegerer (21.) mit 1:0. Kaiserslautern hatte zwar mehr vom Spiel, aber im Angriff vergaben Philipp Hoffmann, Andre Fomitschow und Marc Torrejon gute Möglichkeiten. Teilweise scheiterten sie auch am glänzend haltenden Homburger Torhüter David Buchholz.

Nach der Pause hätte sich der 1. FC Kaiserslautern nicht beschweren dürfen, wenn er das 0:2 kassiert hätte. Angelo Vaccaro tauchte plötzlich frei im Strafraum (46.) auf. Sein Torschuss lenkte der für Tobias Sippel eingewechselte Torhüter Marius Müller mit einer Glanzreaktion noch an den Pfosten. Vaccaro musste kurze Zeit später verletzt vom Platz. Da der FCH noch nicht auswechseln konnte, spielte der Gastgeber für kurze Zeit in Unterzahl, kassierte dann auch durch Marcel Gaus (51.) promt den Ausgleich. Mehr als umstritten geriet der FCH schließlich auf die Verliererstraße. Schiedsrichter Jens Anton will ein Handspiel von Clément Halet im Strafraum gesehen haben. Kiefer: „Der Ball war klar am Oberschenkel, wie er mir auch später bestätigte.“ Srdjan Lakic (57.) verwandelte zum 2:1 für den FCK, der dann noch die eine oder andere Torchance hatte und daher auch verdient das Spiel für sich entschied. FCK-Trainer Kosta Runjaic. „Ich hatte sogar mit einer Niederlage gegen den FC Homburg gerechnet, der sich sehr gut verstärkt hat. Meinen Spielern merkte man besonders in der zweiten Halbzeit die Müdigkeit an, nachdem sie in der ersten Halbzeit hohes Tempo gingen.“

 

FC 08 Homburg:

Buchholz - Gaebler (71. Lacagnina), Halet, Noll, Fischer - Stegerer (81. Grimm), Kröner, Kilian (73. Frick), Pinna (68. Ehrmann) - Gallego (65. Schäfer), Vaccaro (51. Timpone, 78. Hassler)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Jens Anton

Tore: 1:0 (21.) Stegerer, 1:1 (51.) Gaus, 1:2 (57. Handelfmeter) Lakic


4. Allgäuer Latschenkiefer Saarpfalz-Cup

 
 

TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - SC Freiburg II
Sa, 22.02.20 - Anstoss: 14:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
21. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Saarbrücken 20    30  49
2. Elversberg 19    25  44
3. Steinbach 19    21  42
4. Homburg 20    37
5. Mainz II 20    31
6. Hoffenheim II 20    29
7. Ulm 19    12  28
8. Walldorf 20    28
9. Offenbach 18    26
10. Bahlingen 19    -2  24
11. Alzenau 19    -2  24
12. Freiburg II 18    -5  24
13. Frankfurt 19    -6  24
14. Aalen 19    23
15. Gießen 20    -17  21
16. Pirmasens 20    -14  16
17. Balingen 20    -24  11
18. Koblenz 19    -42  3
FC08HOMBURG-Mediathek