Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

Homburg verliert in Koblenz

Zum Rückrundenauftakt musste sich unser FC 08 Homburg nach zuletzt vier gewonnen Spielen der TuS Koblenz geschlagen geben. In einer hitzigen Partie verlor man in Koblenz mit 1:2.

Auf die Sperre von Alban Ramaj reagierte Chef-Trainer Christian Titz mit einer Umstellung in der Anfangself: Martin Kramer ersetzte den Homburger Torjäger, dafür agierte Mario Klinger wieder in der Sturmspitze.
Die TuS erwischte den besseren Start, Homburg wirkte zu Beginn ideenlos. Takahashi und Dzaka versuchten es aus weiter Entfernung, beide Male kamen sie jedoch nicht an FCH-Keeper Edin Sancaktar vorbei. In der 23 Minute kam dann auch unser FCH zu seiner ersten guten Chance, Carsten Lutz vergab aber eine gute Einschussmöglichkeit am linken Eck des Fünfmeterraumes.
Fast im direkten Gegenzug erzielte Jerome Assauer die Führung für die Hausherren. Beim Versuch den Ball aus dem 16er zu Fausten, produzierte Sancaktar eine Kerze im Strafraum und Assauer hatte keine Probleme den Ball ins Tor zu köpfen. Der Stadionsprecher der Koblenzer war noch nicht fertig mit der Verkündung des Torschützen, da klingelte es schon das zweite Mal im Homburger Gehäuse. Andreas Gaebler vergab im Spielaufbau den Ball in der eigenen Hälfte an Kevin Lahn. Dieser passte den Ball in die Mitte zu Anel Dzaka, welcher unbedrängt einschieben konnte. Homburg eiskalt erwischt, die Defensive sah bei beiden Gegentreffer nicht gut aus. Koblenz hatte bis dato eindeutig mehr von der Partie, Homburg nur Mitläufer.
Praktisch aus dem Nichts konnte unser FCH jedoch verkürzen: Nach Ecke von Yannick Tewelde verlängert André Kilian den Ball in die Mitte und Emil Noll drosch das Leder aus kürzester Distanz in die Maschen (45.). Die erste Halbzeit gehörte dennoch der TuS Koblenz.

In der zweiten Halbzeit drehten die Grün-Weißen dann auf, waren wieder besser im Spiel. Pascal Reinhardt scheiterte zunächst am starken Fabrice Vollborn (51.). In der 60. Minute hatte Kilian die große Chance auf den Ausgleich. Der bereits in Halbzeit Eins eingewechselte Dennis Gerlinger umkurvte Vollborn und der Koblenzer Keeper brachte den Stürmer im Strafraum zu Fall. Den schwach geschossenen Elfmeter von Kilian konnte Vollborn aber problemlos parieren. FCH-Kapitän Kilian kann sich damit in die Liste der gescheiterten Elfmeterschützen einreihen.
Das Spiel wurde intensiver, beide Seiten mit vielen Fouls und immer wieder Provokationen. Homburg aber mit einem guten Auftritt und gelungenen Aktionen. Koblenz beschränkte sich aufs Kontern.
Claudio Bellanave kam in der 70. Minute für den blassgebliebenen Klinger und das Spiel nahm noch mehr an Fahrt auf. Kilian versuchte es aus der zweiten Reihe, Vollborn konnte ein weiteres Mal klasse parieren. In der Schlussviertelstunde brachte Gaebler Assauer im eigenen Strafraum zu Fall, zum Glück der Homburger ahndete der Schiedsrichter eine vorheriges Handspiel Assauers und entschied sich gegen eine Notbremse.
Fünf Minuten vor Schluss hatte unser FCH gleich zwei Chancen zum mittlerweile verdienten Ausgleich: Erst rauschte ein Schuss von Bellanave am Winkel vorbei, dann setzte Carsten Lutz einen Flugkopfball knapp neben den Pfosten. Auch in den vier Minuten Nachspielzeit kamen unsere Grün-Weißen nicht zum Ausgleich und so verlor man etwas unglücklich gegen die TuS Koblenz mit 1:2. Nach dem Spiel kam es auch zu Auseinandersetzungen zwischen beiden Teams, Emil Noll muss aufgrund einer Tätlichkeit mit einer Sperre rechnen.
Aufgrund der äußerst schwachen ersten Hälfte ließ man abermals diese Saison Punkte liegen und konnte den Abstand zur Spitzengruppe nicht verringern. Homburg war zwar in der zweiten Halbzeit deutlich stärker als die Koblenzer, aber am Ende fehlte es an der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Vor Allem durch vergebene Elfmeter ließ man unnötig Punkte liegen.
 


TuS Koblenz:
Vollborn – Bartsch, Nonnenmann, Haben, Takahashi – Dzaka (87. Arslan), Marx, Stahl, Lahn – Stumpf (34. Duchscherer), Assauer (90.+2 Iberdemaj)

FC 08 Homburg:
Sancaktar – Noll, Baier, Gaebler, Kramer (34. Gerlinger) – Lutz, Kilian (82. Pinna), Beisel, Tewelde – Reinhardt, Klinger (69. Bellanave)

Tore:
1:0 Jerome Assauer (23.)
2:0 Anel Dzaka (24.)
2:1 Emil Noll (45.)

Karten:
Stumpf, Vollborn, Stahl, Marx, Nonnenmann – Gaebler (4.), Klinger, Bellanave (beide 3.)
Rot: Noll (Tätlichkeit nach Spielende)

Bes. Vorkommnis:
Vollborn hält Elfmeter von Kilian (58.)

Zuschauer:

1614

Schiedsrichter:

Philipp Schmitt


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - FC Bayern Alzenau
Sa, 27.07.19 - Anstoss: 14:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
1. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Homburg 0    0
2. Koblenz 0    0
3. Aalen 0    0
4. Bahlingen 0    0
5. Gießen 0    0
6. Alzenau 0    0
7. Mainz II 0    0
8. Freiburg II 0    0
9. Saarbrücken 0    0
10. Frankfurt 0    0
11. Balingen 0    0
12. Ulm 0    0
13. Offenbach 0    0
14. Steinbach 0    0
15. Walldorf 0    0
16. Hoffenheim II 0    0
17. Elversberg 0    0
18. Pirmasens 0    0
FC08HOMBURG-Mediathek