Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

Homburger Fehlstart nach 0:2-Niederlage

Unser FC 08 Homburg hat gegen Eintracht Trier eine 2:0-Niederlage kassiert und liegt nun auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest. Trainer Jens Kiefer sprach von einigen Knackpunkten in diesem Spiel vor 1170 Zuschauern, die zur zweiten Niederlage innerhalb von fünf Tagen führten.

Foto: rb

Kiefer: „Es war eine bittere Niederlage, die wir kassieren mussten.“ Dabei trauerte er der ersten Großchance der Partie nach, die der FC 08 Homburg durch Angelo Vaccaro (12.) hatte, als er aus acht Metern freistehend den Ball neben das Eintracht-Gehäuse setzte. Auf der Gegenseite zeigte sich Eintracht-Trainer Peter Rubeck höchst erbost, dass ein 25 Meter Tor von Milorad Pekovic wegen angeblichen Abseits (15.) keine Anerkennung fand.

Ansonsten sahen die Zuschauer im Waldstadion meist fußballerische Magerkost mit vielen Fehlpässen und vielen hohen Bällen. Torchancen gab es auf beiden seiten praktisch keine zu sehen. Dennoch: Trier führte zur Halbzeit durch Ajdin Zeric mit 1:0. Zeric wurde in der Mitte angespielt und zog aus 20 Meter flach ins linke Ecke ab (38.).

Nach der Pause hatte der FC 08 Homburg scheinbar den spielerischen Faden gefunden. Doch diese Druckphase dauerte keine zehn Minuten. Zunächst musste Eintracht Torwart Jerome Reisacher einen 17 Meter Schuss von Steven Kröner (47.) noch aus dem Tor fischen, dann stand er in der 50. Minute erneut im Blickpunkt. Nach einem Foul von Pekovic an Marc Gallego erhielt der FCH einen Strafstoß und Reisacher parierte stark den von Vaccaro geschossenen Elfmeter. 

Es war der zweite Knackpunkt der Partie zu Ungunsten des FCH, so Kiefer. Dem FCH gelang in der Folge nicht viel und kassierte nach einem Konter (68.) sogar das 0:2 durch Rudy Carlier.

Triers Trainer Peter Rubeck war glücklich: „Wir hatten den Gegner beschäftigt, ihn unter Druck gesetzt und unsere wenigen Möglichkeiten genutzt. In der einen oder anderen Szene hatten wir aber auch Glück.“

Jens Kiefer wird die Ruhe bewahren müssen: „Es ist erst der dritte Spieltag. Wir haben zwar erst einen Punkt, aber gibt kein Anlass zur Panik.“

FC 08 Homburg: 

Buchhoz - Gaebler, Noll, Fischer, Wolf (67. Stegerer) - Gallego, Kilian, Kröner, Pinna (Grimm) - Hesse, Vaccaro 

 

Schiedrichter: Justus Zorn 

Zuschauer: 1170

Tore: 0:1 (38.) Zeric, 0:2 ( 68.) Carlier

gelbe Karten: Kilian, Wolf, Gallego - Reisacher, Pekovic, Carlier


FC 08 Homburg - Eintracht Trier

TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

FC 08 Homburg - TSG Balingen
Sa, 19.10.19 - Anstoss: 14:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
14. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Saarbrücken 13    19  34
2. Steinbach 13    16  29
3. Elversberg 13    16  26
4. Homburg 13    26
5. Offenbach 13    22
6. Walldorf 13    21
7. Mainz II 13    21
8. Ulm 13    18
9. Alzenau 12    17
10. Bahlingen 13    17
11. Hoffenheim II 13    -2  16
12. Aalen 13    15
13. Freiburg II 12    15
14. Gießen 13    -11  15
15. Frankfurt 13    -11  13
16. Balingen 13    -12  7
17. Pirmasens 13    -16  7
18. Koblenz 13    -27  2
FC08HOMBURG-Mediathek