Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Einverstanden

U23 gewinnt bei den Sportfreunden Köllerbach mit 4:2

Unsere U23 hat am Samstag ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Bei den Sportfreunden Köllerbach siegte die Elf von Trainer Andreas Sorg mit 4:2.

Es war das erste Spiel für den Gegner nach dem plötzlichen Tod des eigenen Spielers Yannick Nonnweiler, weshalb die Begegnung vor allem auch im Zeichen des Gedenkens stand. „Es wird kein normales Spiel und hier rückt der Fußball absolut in den Hintergrund“, hatte Sorg vor dem Spiel gesagt. Und so war es auch.

Beide Teams sowie die Trainer- und Betreuerteams hatten vor der Partie dieselben T-Shirts mit der Nummer 39 - Nonnweilers Trikotnummer - an. „Wir wollten damit unsere Verbundenheit ausdrücken“, meinte FCH-Kapitän Tim Klotsch, der verletzt noch pausieren muss. Danach galt es für alle, sich 90 Minuten auf das Spiel zu konzentrieren. Das hatte unter diesen Umständen auch gut geklappt. Die Körpersprache passte.

„Man hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass wir die Köpfe hängen lassen“, so Sorg. Und das, obwohl die Grün-Weißen sogar erstmal einem Rückstand hinterherlaufen mussten, Jan Issa traf für Köllerbach in der 14. Minute. Doch bereits fünf Minuten später konnte Valdrin Dakaj mit seinem ersten Treffer an diesem Nachmittag ausgleichen. „Wir hätten in der 1. Halbzeit schon höher führen müssen, haben gute Möglichkeiten durch Niklas Doll und Dakaj liegenlassen“, sagte Sorg nach dem Spiel. Dakaj gelang dann in der 36. Minute die Führung nach schöner Vorarbeit von Sayfeddin El Khadem - doch diesmal lief es umgekehrt: Sascha Fess konnte postwendend ausgleichen (38.).

Direkt nach der Pause folgte dann der dritte Streich von Dakaj: Nachdem El Khadem gleich zwei Gegenspieler auf sich zog und zu Sven Sökler weiterspielte, passte dieser nochmal quer und Dakaj, verwerte diese schöne Vorarbeit zum 3:2 (47.). Ein Distanzschuss von Sökler aus 25 Metern in der 65. Minute machte den Sieg perfekt. Keeper Mark Redl rettete danach noch einmal in höchster Not, als er einen Schuss aus kurzer Distanz mit dem Fuß abwehren konnte. In der 87. Minute sah der FCH-Schlussmann dann noch die Gelb-Rote Karte, die allerdings keine Auswirkung auf das kommende Spiel haben wird.

In einem „schwierigen Spiel für beide Seiten“, so Sorg, setzte sich der FCH also durch. „Wir hoffen, dass wir den Schwung mitnehmen können ins nächste Spiel gegen den SV Auersmacher“, sagt Sorg. Dieses findet am kommenden Sonntag, 01. September, um 15 Uhr auf dem Jahnplatz statt.

 

Aufstellung: Redl – Downey, Sökler, Dakaj (85. El Khadem), Ebler, Trautzburg (31. Stefan), Spang, Doll, Hammouti, El Khadem (63. Freyler), Böhnlein

Tore: 1:0 Issa (14.), 1:1 Dakaj (19.), 1:2 Dakaj (36.), 2:2 Fess (38.), 2:3 Dakaj (47.), 2:4 Sökler (65.)

Gelb-Rote Karte: Redl


TICKETS

FC08HOMBURG-Tickets

FANSHOP

FCH-Shop

NACHWUCHS

FC08HOMBURG-Nachwuchs

NÄCHSTES SPIEL

TSV Steinbach Haiger - FC 08 Homburg
Fr, 27.09.19 - Anstoss: 19:00 Uhr
Regionalliga Südwest:
11. Spieltag
FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC 08 Homburg Liveticker

LIVETICKER

Verfolge jedes Spiel im Ticker

FC08Homburg-Spielplan

Alle Spiele im Überblick

TABELLE

1. Saarbrücken 9    12  22
2. Steinbach 9    10  22
3. Elversberg 9    12  17
4. Homburg 10    -1  17
5. Walldorf 9    16
6. Alzenau 9    15
7. Aalen 9    14
8. Freiburg II 9    14
9. Offenbach 9    14
10. Hoffenheim II 9    13
11. Ulm 9    12
12. Bahlingen 9    11
13. Mainz II 9    -3  11
14. Gießen 9    -8  11
15. Frankfurt 9    -9  9
16. Balingen 9    -6  4
17. Pirmasens 10    -13  3
18. Koblenz 9    -17  2
FC08HOMBURG-Mediathek